*
Menu

Monika Lex & Rolf Leder, Geschäftsführende Gesellschafter der QualitiKs GmbH

Kundenservice ist Vertrauenssache

... denn schließlich wird die Wahrnehmung des Unternehmens in der Öffentlichkeit maßgeblich durch die Interaktion mit den Kunden im Rahmen von Kundenservice-Prozessen geprägt. Es ist nur logisch, dass man da "nicht jeden ranlässt".

Die QualitiKs GmbH folgt in ihrem Tun einem definierten Leitbild, das Sie hier finden. 

Nachfolgend ein paar Informationen zu den Menschen hinter dem Unternehmen:

 

Monika Lex

Monika Lex, Geschäftsführende Gesellschafterin der QualitiKs GmbH

Aus eigenem Erleben weiß sie, dass viele Trainings noch verbessert werden können. Sei es im inhaltlichen Aufbau, von der methodisch-didaktischen Gestaltung her oder bei der systematischen Verzahnung des Trainings mit den Anforderungen der Praxis. Auch die Kompetenz des Wissensmultiplikators ist entscheidend für ein Training, das Qualität erzeugt, steigert und nachhaltig hält.

Monika Lex ist seit 2008 selbständig. Ihre Kompetenz als Trainingsexpertin basiert auf mehr als zehn Jahren Erfahrung als Trainingsspezialistin im Bereich CallCenter, an der Schnittstelle von Training, Prozessdesign, Informations- und Qualitätsmanagement – zuletzt in der Funktion der zentralverantwortlichen Referentin für Trainingsentwicklung bei einem der zehn größten CallCenter-Dienstleister Deutschlands. In der Zusammenarbeit ist ihr eine wertschätzende und wertschöpfende Basis wichtig. Nur so können Entwicklungs- und Wachstumsprozesse langfristig entstehen. 

Hier finden Sie ein aktuelles Profil von Monika Lex.

 

Rolf Leder

Rolf Leder, Geschäftsführende Gesellschafterin der QualitiKs GmbH

Anfang der 1990er-Jahre begann Rolf Leder seine Kundenservice-Karriere als "Disponent und Controller im gastronomischen Dienstleistungsbereich" ... mit anderen Worten: er war Telefonist und Fahrer im Pizzaservice. Dort erlebte er einen Mirokosmos, der auch heute noch Gültigkeit hat - mit im Wortsinn hungrigen Kunden und entsprechend enthusiastischen Beschwerde-Anrufen, mit Außendienst-Mitarbeitern und Abrechnung (Pizzafahrer), einem launischen Backoffice- und Produktionsbereich (original-italienischer Koch) und ständig steigendem Callvolumen.

Nach der Ausbildung zum Industriekaufmann und einer ersten Karriere im Norddeutschen Rundfunk ging er 2004 in die Beratungsbranche. Unter anderem hat er mehrere der in Deutschland größten Status-/Bonusprogramme in unterschiedlichen Rollen begleitet und CRM-Systeme und Kundenservice-Prozesse in Telekommunikation und Energiewirtschaft optimiert. 

Seine Maxime in allen Projektaufgaben ist es, Betroffene zu Beteiligten zu machen, um von Beginn an die unterschiedlichen Interessen zu berücksichtigen und zu vermeiden, dass im späteren Verlauf aus Befindlichkeiten Akzeptanz-Probleme entstehen.

Hier finden Sie ein aktuelles Profil von Rolf Leder.

 

c_r_ChangeFruits

 

If you want to
change the fruits

 you need to
change the roots.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail